Herbst Loop à la Asante

4-4-img_20160924_144047

In meinem ersten Blogbeitrag möchte ich euch – passend zur Jahreszeit – einen leichten Loop in wunderschönen Herbstfarben vorstellen. Dieser Loop wurde von dem Asante-Cowl von sweetgeorgia yarns inspiriert. Die Anleitung von sweetgeorgia yarns ist zwar nur auf Englisch verfügbar, kann aber hier kostenlos heruntergeladen werden.

Meine Version dieses Loops habe ich in einem dünneren Garn gestrickt – es hatte nur eine Lauflänge von ca. 350m/100g, was etwa der Stärke von Sockenwolle entspricht. Für den dunkelgrünen Streifen habe ich die Timeless Acryl genutzt, welche ich bei Stoff und Stil gekauft habe – es gibt sie auch in vielen anderen schönen Farben. Welche Wolle ich noch genutzt habe, kann ich euch leider nicht mehr sagen, da ich hauptsächlich Garnreste genutzt habe. Der fertige Loop hat einen Umfang von etwa 65cm und ist ungefähr 58cm lang.

5-5-img_20160924_150737

Ihr braucht:

  • eine Rundstricknadel der Größe 3.0mm (oder einer anderen Größe, je nach Maschenprobe)
  • 5 Knäuel Sockenwolle – oder Reste davon (Lauflänge ca. 350m/100g)
  • Vernähnadel

Maschenprobe: 26 Maschen und 35 Runden ergaben bei mir mit einer 3.0mm-Stricknadel ein 10x10cm-Quadrat in glatt rechts.

Um den Loop zu stricken, habe ich zunächst 178 Maschen angeschlagen und zur Runde geschlossen – hier habe ich auch einen Maschenmarkierer platziert, damit ich weiß, wo die nächste Runde beginnt. Dann habe ich 8 Runden mit blauem Garn im 1×1 Rippenmuster gestrickt – also abwechselnd eine rechte und eine linke Masche. In den folgenden Runden habe ich am Anfang sechsmal eine rechte und eine linke Masche gestrickt und die Runde dann glatt rechts zu Ende gestrickt. Das habe ich 34 Runden lang gemacht.Insgesamt habe ich also 42 Runden in blau gestrickt – entsprechend waren die anderen Streifen auch 42 Runden lang.1-1-img_20160924_140745

Danach habe ich die Farbe gewechselt und einen Streifen in senfgelb auf dieselbe Weise gestrickt (also sechsmal eine rechte und eine linke Masche, danach durchgängig rechte Maschen). Dann dasselbe noch einmal in dunkelbraun und rostrot.

Der letzte Streifen war dunkelgrün – hier habe ich zunächst 34 Runden auf die “übliche Weise” gestrickt und dann die letzten 8 Runden im 1×1 Rippenmuster. Zum Schluss habe ich alle Maschen abgekettet und die Fäden vernäht.

Der Loop ist wirklich angenehm zu tragen und ich liebe diese Herbstfarben! Außerdem (und das ist für einen Loop essentiell) hält er den Hals schön warm – und gerade jetzt, in den ersten Herbsttagen, ist das manchmal wirklich nötig.

Falls ihr euch mein Projekt gerne auf Ravelry angucken möchtet, könnt ihr das hier gerne tun. Außerdem könnt ihr euch auf Ravelry auch die Anleitung und die Projekte von anderen Leuten anschauen. Ich finde das häufig sehr inspirierend, weil man beispielsweise schon sehen kann, wie verschiedene Farben zusammen wirken können.

If you want to read this blog post in English, please klick here.

Advertisements

One thought on “Herbst Loop à la Asante

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s